LICHTZYKLUS

EINE KONTEMPLATIVE REISE ZUM IMMERWÄHRENDEN JAHRESKREISLAUF

 

SABINE VOSS & MATTHIAS GROPPE

 

AUSSTELLUNG VOM 01.11.2023 BIS 10.01.2024

MÜHLENCAFÉ – STÜMPELSCHE MÜHLE PADERBORN

 

DIE AUSSTELLUNGSREISE GEHT WEITER!

Mit Konzerten inmitten der Ausstellung – Sabine Voß & Pat Meruseye

 

* 01.11.2023 Allerheiligen – Kontemplative Reise & Konzert zum LICHTZYKLUS

 

* 05.01.2024 Nacht der Wunder – Konzert WUNDER! // WONDER!

+++ UPDATE +++ Die ersten Tickets sind bereits verkauft…

 

(Oktober 2023) PRESSETEXT ZUR AUSSTELLUNG LICHTZYKLUS – SABINE VOSS & MATTHIAS GROPPE VOM 01.11.2023 BIS 10.01.2024 & ZU DEN KONZERTEN INMITTEN DER AUSSTELLUNG – SABINE VOSS & PAT MERUSEYE – IM MÜHLENCAFÉ – STÜMPELSCHE MÜHLE 

Idee & Konzept & Kuratorin: Sabine Voß | ruheraum Paderborn

Veranstalter: Sabine Voß | ruheraum Paderborn & Mühlencafé Paderborn

Die Ausstellungsreise geht weiter…

In einer Auftaktveranstaltung zur AUSSTELLUNG „LICHTZYKLUS – EINE KONTEMPLATIVE REISE ZUM IMMERWÄHRENDEN JAHRESKREISLAUF – SABINE VOSS & MATTHIAS GROPPE“ laden Sabine Voß | ruheraum Paderborn (Idee, Konzept & Kuratorin) und das Mühlencafé am Mittwoch 01.11.2023 zu Allerheiligen um 11.15 in das Mühlencafé in der Stümpelschen Mühle an der Spitalmauer 27c in Paderborn ein.

Sabine Voß (Worte, Klang & Gesang) und Pat Meruseye (Gitarre & Gesang) „bespielen“ an diesem Vormittag den „LICHTZYKLUS – IMMERWÄHRENDER JAHRESBEGLEITER IM KREISLAUF DES LEBENS – LANGENOHLKAPELLE & OSTFRIEDHOF ZU PADERBORN LEUCHTET!“, den Sabine Voß & Matthias Groppe im Auftrag für die Stadt Paderborn (Herausgeber) 2021 „geschaffen“ haben und der im Mühlencafé in der Stümpelschen Mühle in großformatigen Bildern ausgestellt sein wird. Die Raben-Skulpturen von Klaus Seliger – www.klausseliger.de werden erneut Teil der Ausstellung sein. In einem auf den Immerwährenden Jahreszyklus bezogenen und eigens auf den Kalender konzipierten Programm verweben sich HELL & DUNKEL – WERDEN & VERGEHEN – LEBEN & TOD – TAG & NACHT… Mit Worten, Klang, Musik, Mantra, Meditation und Stille laden die beiden Musiker*innen die Zuhörer*innen ein auf eine kontemplative Reise zum Immerwährenden Jahreskreislauf – … in ihr Innerstes… in ihr Herz!

Vom 01.11.2023 bis zum 10.01.2024 ist die AUSSTELLUNG „LICHTZYKLUS – EINE KONTEMPLATIVE REISE ZUM IMMERWÄHRENDEN JAHRESKREISLAUF – SABINE VOSS & MATTHIAS GROPPE“ im Mühlencafé in der Stümpelschen Mühle an der Spitalmauer 27c in Paderborn – in unmittelbarer Nähe der Pader im Mittleren Paderquellgebiet zu sehen. Zuletzt war die Ausstellung Anfang 2023 in einer Fensterausstellung in der Bank für Kirche und Caritas in Paderborn sowie zur Auftaktveranstaltung zur Ausstellungsreise in der Langenohlkapelle auf dem Ostfriedhof zu Paderborn zu sehen und zu „erleben“.

Limitierte Tickets für Kontemplative Reise & Konzert am 01.11.2023 sind im Vorverkauf für 15/30 Euro – wahlweise mit (veganem) Frühstück – im Mühlencafé erhältlich.

Am 05.01.2024 – zur „Nacht der Wunder“ am Ende der Rauhnächte 2023/2024 und zum Ende der Ausstellung – um 19.45 „bespielen“ Sabine Voß & Pat Meruseye mit einem Konzert „WUNDER! // WONDER!“ den LICHTZYKLUS. Limitierte Tickets sind ebenfalls im Vorverkauf für 15/30 Euro – wahlweise mit veganer Wunder Bowl – im Mühlencafé erhältlich.

Mit freundlicher Unterstützung von VeLight – www.velight.com, Musik Aktiv Paderborn – www.musik-aktiv.de und der Stadt Paderborn – www.paderborn.de.

In einem besonderen Filmprojekt „LANGENOHLKAPELLE & OSTFRIEDHOF ZU PADERBORN LEUCHTET!“ haben Sabine Voß – bis 2023 Kuratorin der kleinen, feinen Konzert- und Veranstaltungsreihe LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! im Auftrag für die Stadt Paderborn – & Matthias Groppe – zusammen mit dem Duo „Fluz“ – Nils Rabente (Piano/Bielefeld) & Nele Immer (Violoncello/Hamburg) – mit einer Meditativen Klangreise zum Kreislauf des Lebens im Auftrag für die Stadt Paderborn bereits 2020 – in dem Jahr, in dem alles „stillstand“ – ein besonderes „Licht“ mit dem Fokus auf die Langenohlkapelle und den Ostfriedhof zu Paderborn leuchten lassen. Der Film ist zu sehen auf der Projektseite zum LICHTZYKLUS auf der Webseite von Sabine Voß sowie auf dem YouTube Kanal der Stadt Paderborn.

www.sabinevoss.com/LICHTZYKLUS

www.sabinevoss.com/SABINE-VOSS-PAT-MERUSEYE

www.sabinevoss.com/LANGENOHLKAPELLE-LEUCHTET

www.paderborn.de/LANGENOHLKAPELLELEUCHTET

Filmbeitrag auf dem YouTube Kanal der Stadt Paderborn

www.sabinevoss.com/RUHE-IN-DER-KUNST

www.sabinevoss.com/MEDITATIVE-KLANGREISEN

 

KOOOOMMMMT!

Entdeckt! Schaut! Und lauscht!

 

ICH FREUE MICH ÜBER WEITERE ANFRAGEN – SEHR GERNE AUCH ÜBER DIE GRENZEN VON PADERBORN HINAUS…

 

Von Herzen,

Sabine Voß, M. A.

Idee | Konzept | Kuratorin LICHTZYKLUS

 

Mit freundlicher Unterstützung von

 

RÜCKSCHAU

LICHTZYKLUS

EINE KONTEMPLATIVE REISE ZUM IMMERWÄHRENDEN JAHRESKREISLAUF

 

SABINE VOSS & MATTHIAS GROPPE

FENSTERAUSSTELLUNG VOM 21.03. BIS 10.05.2023

BANK FÜR KIRCHE UND CARITAS | KAMP 17 | 33098 PADERBORN

 

Die Ausstellungsreise beginnt!

 

* 31.03.2023 Auftaktveranstaltung – Sabine Voß & Pat Meruseye – inmitten der Ausstellung in der Langenohlkapelle Paderborn – Ostfriedhof zu Paderborn

 

(Anfang März 2023) „Die Reise zum LICHTZYKLUS geht weiter…

… und die AUSSTELLUNGSREISE LICHTZYKLUS hat begonnen!

Mit der FENSTERAUSSTELLUNG LICHTZYKLUS – SABINE VOSS & MATTHIAS GROPPE – in der BANK FÜR KIRCHE UND CARITAS PADERBORN vom 21.03.2023 BIS 10.05.2023!

Und mit einer AUFTAKTVERANSTALTUNG LICHTZYKLUS – EINE KONTEMPLATIVE REISE ZUM IMMERWÄHRENDEN JAHRESKREISLAUF – SABINE VOSS & PAT MERUSEYE (Musikalische Begleitung) in der LANGENOHLKAPELLE auf dem OSTFRIEDHOF ZU PADERBORN – Veranstalter: Stadt Paderborn – am 31.03.2023. Die Bilder werden an diesem Abend in einer Ausstellung in der Langenohlkapelle zu sehen sein.

Seit der Beschäftigung mit dem „PROJEKT KALENDER LICHTZYKLUS“ schwebt mir eine Vision vor, den Kalender live an besonderen, ausgewählten Orten zusammen mit ausgewählten Künstler*innen & Musiker*innen aus verschiedenen Kulturen und Traditionen „zu bespielen“ – als KONTEMPLATIVE REISE MITTEN IM KREISLAUF DES LEBENS – mit Klang, Musik, Texten, Meditation, Stille… – und ich habe davon geträumt, den Kalender in einer Ausstellung an besondere Orte „mitten im Leben“ reisen zu lassen, um die Tatsache, dass Sterben & Tod & Trauer „mitten im Leben“ stattfinden, sicht- und hörbar zu machen und ihr RAUM zu geben und mit dem Thema auch an vielleicht zunächst „ungewohnte“ Orte zu gehen – und nun ist diese Vision Wirklichkeit geworden!

Für beide Ausstellungsorte – die Fenster der Bank für Kirche und Caritas – sowie für die Langenohlkapelle auf dem Ostfriedhof zu Paderborn habe ich ein individuelles – „maßgeschneidertes“ – Konzept erstellt und für die Auftaktveranstaltung zu Ausstellungsreise in der Langeohlkapelle eine passend zum Ausstellungsort und -konzept ausgewählte, besondere Veranstaltung „inmitten“ der Ausstellung konzipiert… Zusammen mit Pat Meruseye (Musikalische Begleitung) habe ich in einer Kontemplativen Reise & Konzert besondere Themen rund um den Immerwährenden Jahreskreislauf in unterschiedlichen Facetten taus unterschiedlichen Kulturen und Traditionen „beleuchtet“…

Auch DIE DREI RABEN (Skulpturen) von KLAUS SELIGER durften während der Dauer der Ausstellung an diesem wunderschönen zentralen Ort – den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas – in unmittelbarer Nähe vom Neuen Platz und dem Theater Paderborn auf das geschäftigen Treiben mitten in der Paderborner Innenstadt „Ausschau halten“!

Über die Einbettung von QR-Codes zum ENTDECKEN, SCHAUEN & LAUSCHEN habe ich die Ausstellung in der Bank für Kirche und Caritas individuell „begehbar“ und erlebbar gemacht…

Ich freue mich sehr, dass Matthias Groppe Bilder von der Fensterausstellung gemacht hat!

 

KOOOOMMMMT!

Entdeckt! Schaut! Und lauscht!

Fotos © Matthias Groppe fotodesign

PRESSEMITTEILUNGEN & PRESSEBERICHTE

PRESSEMITTEILUNG DER STADT PADERBORN

 

LICHTZYKLUS – EINE KONTEMPLATIVE REISE ZUM IMMERWÄRHENDEN JAHRESKREISLAUF

AUSSTELLUNG VOM 1. NOVEMBER BIS 10. JANUAR IN DER STÜMPELSCHEN MÜHLE

Dienstag 31. Oktober 2023 | Stadt PaderbornVom 1. November 2023 bis zum 10. Januar 2024 ist im Mühlencafe in der Stümpelschen Mühle (Spitalmauer 27c in Paderborn) die Ausstellung „Lichtzyklus – eine kontemplative Reise zum immerwährenden Jahreskreislauf“ zu sehen – und das in unmittelbarer Nähe der Pader im Mittleren Paderquellgebiet.

Die großformatigen Bilder des Paderborner Fotografen Matthias Groppe entstammen dem bereits 2021 herausgegebenen Kalender „Lichtzyklus – Immerwährender Jahresbegleiter im Kreislauf des Lebens – Langenohlkapelle & Ostfriedhof zu Paderborn leuchtet!“ Die Raben-Skulpturen von Klaus Seliger werden erneut Teil der Ausstellung sein. Kuratorin und Ideengeberin ist Sabine Voß vom ruheraum Paderborn.
Zuletzt war die Ausstellung Anfang 2023 in einer Fensterausstellung in der Bank für Kirche und Caritas in Paderborn sowie zur Auftaktveranstaltung zur Ausstellungsreise in der Langenohlkapelle auf dem Ostfriedhof zu Paderborn zu sehen und zu „erleben“.

Der „Immerwährende Kalender“ ist im Format 45 x 45 cm und für 30 Euro erhältlich.

Verkaufsstellen:
Sabine Voß | ruheraum Paderborn, Linnemann Paderborn und Bonifatius Buchhandlung Paderborn sowie für die Dauer der Ausstellung im Mühlencafé.
Die Aktion wird unterstützt von VeLight, Musik Aktiv Paderborn und der Stadt Paderborn.

 

>>> Pressemitteilung der Stadt Paderborn vom 31.10.2023 und Bild Download

Foto: Die Ausstellung „Lichtzyklus – eine kontemplative Reise zum immerwährenden Jahreskreislauf“ können Interessierte vom 1. November 2023 bis zum 10. Januar 2024 im Mühlencafé in der Stümpelschen Mühle (Spitalmauer 27c in Paderborn) besuchen.

Foto © Sabine Voß

PRESSEMITTEILUNG DER STADT PADERBORN

 

Magische Stunde in der Langenohlkapelle

Montag, 03. April 2023 | Stadt Paderborn Ein Schwingen der Seele war am letzten Freitag in der Langenohlkapelle auf dem Ostfriedhof verspüren, als Sabine Voß und Pat Meruseye mit Klang und Gesang sowie Meditation und Stille eine eindrucksvolle Reise des Lichts durch das Jahr und das Leben darboten und auch zum Mitmachen animierten. Die künstlerische Gestaltung der immerwährenden Monatsblätter des Kunstkalenders „Lichtzyklus“ mit eindrucksvollen Fotos von Friedhof und Kapelle sowie Texten bekannter Dichterinnen und Dichter, die großformatig das Publikum umgaben, spiegelte die Bedeutung von Licht im menschlichen Leben bis in Tod und Trauer wider. Zusammen mit der Lichtsymbolik der künstlerischen Raumgestaltung und der historischen „Pieta“ konnte sich wohl kaum jemand der Mystik dieser Veranstaltung entziehen. Der Kalender ist in den Buchhandlungen Bonifatius (Am Kamp) und Linnemann (Südring Center) und eignet sich sehr gut für Einträge besonderer persönlicher Erinnerungen.

 

>>> Pressemitteilung der Stadt Paderborn vom 03.04.2023 und Bild Download

Foto: Ein Schwingen der Seele war am letzten Freitag in der Langenohlkapelle auf dem Ostfriedhof verspüren, als Sabine Voß und Pat Meruseye mit Klang und Gesang sowie Meditation und Stille eine eindrucksvolle Reise des Lichts durch das Jahr und das Leben darboten und auch zum Mitmachen animierten.

Foto © Toni Wiethaup

BERICHT IN DER NEUEN WESTFÄLISCHEN ÜBER MEIN PROJEKT LICHTZYKLUS

 

„PADERBORNER VERTONEN DEN „LICHTZYKLUS“-KALENDER

Das Kunstprojekt, das die Geschichte des Ostfriedhofs aufarbeitet, ist auch in einer Ausstellung am Kamp zu sehen.

(30.03.2023) Paderborn. Die „Neue Westfälische“ berichtet am 30.03.2023 in einem Artikel mit Foto über mein aktuelles PROJEKT „LICHTZYKLUS“…

„Paderborn.  In einer Auftaktveranstaltung zu der Ausstellung „Lichtzuyklus – eine kontemplative Reise zum immerwährenden Jahreskreislauf“ von Sabine Voß und Matthias Groppe lädt die Stadt Paderborn in einer Zusammenarbeit mit dem „Ruheraum Paderborn“ am Freitag, 31. März, um 18.00 in die Langenohlkapelle auf dem Ostfriedhof Paderborn ein. Voß mit Worten, Klang und Gesang sowie Pat Meruseye mit Gitarre und Gesang vertonen an diesem Abend den „Lichtzyklus“ – Kunstkalender über die Geschichte des Ostfriedhofs, der in großformatigen Bildern ausgestellt wird.

Bei ihrem Auftritt präsentieren die beiden Musiker eine Mischung aus gesprochenen Worten, Klang, Musik, Mantra, Meditation und Stille, die in den Mauern der Kapelle eine besondere Atmosphäre erzeugen soll. Bis Mittwoch, 10. Mai, ist die Ausstellung in den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas am Kamp 17 in der Paderborner Innenstadt zu sehen. Der immerwährende Kalender ist in den Buchhandlungen Linnemann und Bonifatius sowie bei Veranstaltungen in der Ausstellung erhältlich.“

DANKE, Neue Westfälische, für die Veröffentlichung!

PRESSEMITTEILUNG DER STADT PADERBORN

 

Auftaktveranstaltung zur Ausstellungsreise „Lichtzyklus“ in der Langenohlkapelle

Mittwoch, 29. März 2023 | Stadt Paderborn – In einer Auftaktveranstaltung zur Ausstellungsreise „LICHTZYKLUS – Eine kontemplative Reise zum immerwährenden Jahreskreislauf – Sabine Voss und Matthias Groppe“ lädt die Stadt Paderborn (Veranstalter) in Zusammenarbeit mit Sabine Voß vom ruheraum Paderborn (Idee, Konzept & Kuratorin) am Freitag, 31. März 2023 um 18 Uhr in die Langenohlkapelle auf dem Ostfriedhof zu Paderborn ein.

Sabine Voß (Worte, Klang & Gesang) und Pat Meruseye (Gitarre & Gesang) „bespielen“ an diesem Abend den „LICHTZYKLUS – immerwährender Jahresbegleiter im Kreislauf des Lebens – Langenohlkapelle und Ostfriedhof zu Paderborn leuchtet!“, den Sabine Voß und Matthias Groppe im Auftrag für die Stadt Paderborn 2021 „geschaffen“ haben und der an diesem Abend in der Langenohlkapelle in großformatigen Bildern ausgestellt sein wird.

In einem auf den Immerwährenden Jahreszyklus bezogenen und eigens auf den Kalender konzipierten Programm verweben sich Hell und Dunkel, Werden und Vergehen, Leben und Tod, Tag und Nacht,… Mit Worten, Klang, Musik, Mantra, Meditation und Stille laden die beiden Musiker*innen die Zuhörer*innen ein auf eine kontemplative Reise zum Immerwährenden Jahreskreislauf – in ihr Innerstes… in ihr Herz!

Die Ausstellungsreise beginnt…
Bis zum 10. Mai 2023 ist die Ausstellung „LICHTZYKLUS – Eine kontemplative Reise zum immerwährenden Jahreskreislauf – Sabine Voss und Matthias Groppe“ in den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas am Kamp 17 in der Paderborner Innenstadt zu sehen.
Der Immerwährende Kalender „Lichtzyklus“ ist ein Kunstkalender über den ältesten Paderborner Friedhof und seine ebenso alte Kapelle. Er ist in den Buchhandlungen Linnemann (Südring Center) und Bonifatius (Am Kamp) und bei Veranstaltungen in der Ausstellung zu bekommen.“

 

>>> Pressemitteilung der Stadt Paderborn vom 29.03.2023 und Bild Download

Foto: Kümmern sich um eine belebte Langenohlkapelle (v. l. n. r.):

Thomas Günther und Toni Wiethaup (Stadt Paderborn) mit Pat Meruseye, Sabine Voß, Matthias Groppe

Foto: Matthias Groppe fotodesign

BERICHT IM WESTFALENBLATT ÜBER MEIN PROJEKT LICHTZYKLUS

 

„AUSSTELLUNG IN DER BANK FÜR KIRCHE UND CARITAS – DIE PADERBORNER LANGENOHLKAPELLE AUS GANZ NEUEN BLICKWINKELN“

(29.03.2023) Paderborn. Das „Westfalenblatt“ berichtet am 29.03.2023 in einem Artikel mit Foto über mein aktuelles PROJEKT „LICHTZYKLUS“…

TEASER ZUM BERICHT: „Ausstellung in der Bank für Kirche und Caritas – Die Paderborner Langenohlkapelle aus ganz neuen Blickwinkeln“

Paderborn Zwölf farbintensive Fotos von der Langenohlkapelle und dem Alten Ostfriedhof zu Paderborn sind in den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas zu sehen. Die Idee und das Konzept hat die Kuratorin Sabine Voß entwickelt. Die Fotos wurden von dem Paderborner Fotograf Matthias Groppe erstellt. […]“

DANKE, Westfalenblatt, für die Veröffentlichung!

Hier zum ausführlichen Bericht mit Bild:

>>> „Ausstellung in der Bank für Kirche und Caritas – Die Paderborner Langenohlkapelle aus ganz neuen Blickwinkeln“ im Westfalen-Blatt

PRESSEMITTEILUNG DER BANK FÜR KIRCHE UND CARITAS PADERBORN

 

LICHTZYKLUS – Eine kontemplative Reise zum immerwährenden Jahreskreislauf

Sabine Voß und Matthias Groppe stellen in den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas aus

(24.03.2023) Paderborn. Pressemitteilung zur Eröffnung der Ausstellung „LICHTZYKLUS“ in den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas…

„12 farbintensive Fotos von der Langenohlkapelle und dem Alten Ostfriedhof zu Paderborn sind in den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas zu sehen. Die Idee und das Konzept hat die Kuratorin Sabine Voß entwickelt. Die Fotos wurden von dem Paderborner Fotograf Matthias Groppe erstellt. Das Konzept des LICHTZYKLUS ist in einem immerwährenden Kalender umgesetzt. Sabine Voß sagt zum  Entstehungsprozess des LICHTZYKLUS: „Wir alle reisen beständig durch die Jahreskreise – in dem einen Augenblick mit hohem Tempo und – weil „das Außen” immer lauter um unsere Aufmerksamkeit ruft – oft den Blick verlierend auf das, was uns wirklich wichtig ist im Leben – und im kommenden Moment nahezu „im Stillstand” – vollkommen gegenwärtig und bewusst im Augenblick – insbesondere dann, wenn unser eigenes Leben und/oder das von uns nahen Menschen von Veränderung, Abschied, Alter, Leid, Krankheit, Sterben und Tod betroffen sind. Der LICHTZYKLUS gibt Antworten darauf, was „trägt“ in Zeiten des Wandels.“ Um diese Themen sichtbar zu machen und ins Bewusstsein zu rufen hat Matthias Groppe Fotos von dem wunderschönen Alten Ostfriedhof zu Paderborn und in und um die künstlerisch neugestaltete Langenohlkapelle – wandelnd durch Jahreszeiten, Tag und Nacht, Stimmungen und mit einem nahen Blick und Fokus auf Leben, Tod, Licht gemacht.

Der LICHTZYKLUS-Kalender ist neben den ausdrucksstarten Bildern verwoben mit von Sabine Voß ausgewählten Texten, Liedern, Gebeten, Mantras und Zitaten von Dichter*innen, Philosoph*innen, Visionär*innen und Künstler*innen angereichert. QR-Codes in den Fenstern laden zum Entdecken, Schauen und Lauschen ein.

Das Projekt wird unterstützt von der Stadt Paderborn. Als Ausdruck besonderer Wertschätzung wurde eigens über die Langenohlkapelle der Film „Langenohlkapelle leuchtet!“ gedreht. Der Film ist über folgenden Link zu sehen: https://sabinevoss.com/lichtzyklus/. Dieser Film lädt inmitten von besonderen Zeiten und auch passend zur Zeitqualität der im Kalender genannten Jahreskreisfeste ein, Innezuhalten.

Dr. Richard Böger, Vorstandsvorsitzender der Bank für Kirche und Caritas, bedankt sich bei Sabine Voß und Matthias Groppe für die Ausstellung und erläutert dazu: „Wir freuen uns, dass wir mit dem LICHTZYKLUS die Chance haben, das Thema Trauer und Tod aus einem anderen, ganz neuen Blickwinkel zu zeigen“. Die Fensterausstellung ist noch bis zum 10. Mai 2023 zu sehen. Der Kalender LICHTZYKLUS ist erhältlich bei Sabine Voß, ruheraum Paderborn, Linnemann Bücher Paderborn und der Bonifatius Buchhandlung Paderborn.

Sabine Voß, M.A., Kuratorin des Projekts, hat die Yogaschule „ruheraum“ und den „ruheraum Paderborn gegründet. Neben Seminar- und Lehrtätigkeiten ist sie als Ruhe Coach, Spirituelle Künstlerin, Mantra Singer, Musikerin sowie als Sprecherin und Visionärin aktiv. Seit 2017 ist sie Ideengeberin und Kuratorin der kleinen, feinen Konzert- und Veranstaltungsreihe LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! für die Stadt Paderborn. Ihre Projektvorhaben RUHERAUM VIRTUELL, MANTRA VIRTUELL und FRIEDENSTEMPEL VIRTUELL wurden 2020, 2021 und 2022 gefördert durch drei Künstlerstipendien im Rahmen der NRW-Corona-Hilfen vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Informationen über: www.sabinevoss.com

Matthias Groppe arbeitet als selbstständiger Fotograf in Paderborn und arbeitet für national und international tätige Unternehmen und Magazine. Auf Reisen durch verschiedene Länder – Burma, Laos, Thailand, Tansania, USA, Island und andere europäische Länder – fotografierte er vorrangig Landschaften und Menschen. Portrait-, Architektur-, Automobil- und Unternehmensfotografie – „Corporate“ – zählen ebenso zu seinem Repertoire wie Magazinfotografie – „Editorial“. Durch die gemeinsamen Projekte mit Sabine Voß für die Stadt Paderborn beschäftigt er sich seit Ende 2017 mit der Langenohlkapelle und begleitet seitdem die Konzert- und Veranstaltungsreihen LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! fotografisch. Mehr erfahren Sie hier: www.mgroppe.de“

 

DANKE, Dr. Böger, Carina Willeke und Bank für Kirche und Caritas – für diese schöne Pressemitteilung und die Möglichkeit, an diesem wunderbaren Ort „mitten in Paderborn“ ausstellen zu dürfen!

 

>>> Pressemitteilung zur Eröffnung der Ausstellung „LICHTZYKLUS“ in den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas (mit Bilderstrecke von 13 Fotos)

Foto: Bild zur Eröffnung der Ausstellung „LICHTZYKLUS“

(v. l. n. r.)

Fotograf Matthias Groppe, Vorstandsvorsitzender der Bank für Kirche und Caritas Dr. Richard Böger und Kuratorin Sabine Voß präsentieren den „LICHTZYKLUS“

Foto: Carina Willeke, Bank für Kirche und Caritas eG

IDEE & KONZEPT & KURATORIN:

SABINE VOSS | RUHERAUM PADERBORN

„Die Erfahrung einer lebensbedrohlichen Krankheit direkt zu Beginn meines Lebens hat meine persönliche Entwicklung bis heute nachhaltig geprägt. Die Nähe des Todes hat mich zum Licht geführt.“

– Sabine Voß –

 

(Jahrgang 1969). Studium Germanistische Sprachwissenschaft, Medienwissenschaft und Pädagogik – Universität Paderborn; Magisterarbeit: „Was sind „Mantren“ und wie wirken sie?“ (1997); Promotionsstipendium der Graduiertenförderung der Universität Paderborn für ihr Promotionsvorhaben „Mantras – Heilende Klänge?“ (1998-2000); langjährige Mitarbeit im Fachberiche Germanistik/Didaktik und an der Fakultät für Kulturwissenschaften im Fachbereich Germanistik/Didaktik der Universität Paderborn. Kulturprojekt „maluma-klangundvision“ (2003/2004); Gründung der Yogaschule „ruheraum“ (2005); Gründung „ruheraum Paderborn“ (2012); Seminar- und Lehrtätigkeit; Ruhe Coach. Spirituelle Künstlerin, Mantra Singer, Musikerin, Sprecherin und Visionärin.

Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit Yoga – insbesondere Yin, Prana & Restorative Yoga – , Mantras, Klang, Spiritualität und alternativen Heilweisen. Die Mantra-Praxis gehört für sie zu ihrem täglichen Leben wie das Atmen. Ihre Herzensangelegenheit ist es, einen bewussten Gegenpol zu setzen zum immer schneller werdenden Zeitgeist und Mernschen „Ruhe finden“ zu lassen. Das realisiert sie seit mehr als 16 Jahren im „ruheraum Paderborn“ und in verschiedenen Projekten und Aktionen – in ihrem musikalischen Projekt MUSIK TRIFFT MANTRA, ihren MEDITATIVEN KLANGREISEN sowie RUHE IN DER KUNST mit ausgewählten Musiker*innen und Künstler*innen aus anderen Kulturen, (Musik-)traditionen und Genres – an ausgewählten Orten, unter anderem im Museum Marta (Herford) und im Museum MAC (Singen) – Alchemie“ (2019).

Als Spirituelle Aktivistin liegen ihr ethisches Bewusstsein und Faires Handeln am Herzen – Nachhaltigkeit, Spiritualität und Kunst treffen sich in ihrem „Porzellanbecherprojekt“ (2016).

Sie liebt es, in besonderen Projekten Kleinode „zum Leuchten“ zu bringen – Architektur und Kunst „Seele einzuhauchen“ – und Menschen einzuladen, in diesen entstehenden Gesamtkunstwerken „innere Erfahrungen“ zu machen.

Seit 2017 ist sie Ideengeberin und Kuratorin der kleinen, feinen Konzert- und Veranstaltungsreihe LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! für die Stadt Paderborn.

Ihre Projektvorhaben RUHERAUM VIRTUELL und MANTRA VIRTUELL wurden 2020/2021 gefördert durch zwei Künstlerstipendien im Rahmen der NRW-Corona-Hilfen vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Jahreskreiszyklen, – feste und Rauhnächte bewusst zu gestalten und Menschen auf diesem Weg zu inspirieren und ein Stück „mitzunehmen“, gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil ihres Lebens.

Sie lebt und arbeitet in der Alten Paderborner Südstadt in unmittelbarere Nähe vom Jakobus-Pilgerweg mitten im Herzen von Paderborn und für die Vision, Yoga und Spiritualität im Ganzen zu leben.

www.sabinevoss.com

 

(Stand: Ende 2021)

FOTOS:

MATTHIAS GROPPE FOTODESIGN

 

„Der Tod nimmt in meinem persönlichen Leben keinen großen Raum ein. Aber wenn ich könnte, würde ich überwiegend dunkle, mysstische Bilder fotografieren.“

– Matthias Groppe –

 

(Jahrgang 1968). Er kam erst relativ spät zur Fotografie und lernte zunächst mehrere Jahre als Assistent bei verschiedenen Fotografen. 1994 überzeugte er mit einer Serie über Boulespieler in Südfrankreich die Jury des Zentralverbandes deutscher Bundesfotografen. Als Preis erhielt er ein mehrmonatiges Stipendium bei der renommierten Fotografenagentur „Magnum Photos“ in New York. Zurück in Paderborn machte er sich 1995 selbständig und arbeitet seitdem für national und international tätige Unternehmen und Magazine. Auf Reisen durch verschiedene Länder – Burma, Laos, Thailand, Tansania, USA, Island und andere europäische Länder – fotografierte er vorrangig Landschaften und Menschen. Portait-, Architektur-, Automobil- und Unternehmensfotografie – „Corporate“ – zählen ebenso zu seinem Repertoire wie Magazinfotografie – „Editorial“. Er fotografiert auch Geschichten – eine Geschichte über eine Butlerschule führte ihn nach Holland und eine Geschichte über eine Maßschneiderei im Luxussegment nach Neapel.

Seine Leidenschaft gilt der Fotografie – lebendige Fotografie mit einer besonderen Ästhetik zu praktizieren, liegt ihm besonders am Herzen. Insbesondere fasziniert ihn dabei der Kontakt mit Menschen und die Spannung, die dadurch entsteht, dass er jeden Tag etwas Anderes, Neues erlebt. An einem Tag für eine Fotosession für ein Abrissunternehmen auf einem Schrottplatz „im Dreck zu stehen“ – am nächsten Tag in einer Butlerschule zu fotografieren – dieses „Kontrastprogramm“ liebt er besonders an seinem Beruf – und „einzutauchen“ in Dinge, die man als „normaler Mensch“ vielleicht nicht erlebt: an Orte zu kommen, an die man sonst nicht kommen kann und Menschen zu treffen, die man sonst nicht trifft.

Für den Bildband „Paderborn – Bilder einer Stadt“ (2019) hat er sich über einen Zeitraum von 2 Jahren fotografisch mit der Stadt auseinandergesetzt und dokumentiert mit seinen Fotografien seine individuelle Sicht auf Paderborn und auf die Menschen, die dort leben – inbesondere Menschen, die für ihn Paderborn ausmachen.

Durch die gemeinsamen Projekte mit Sabine Voß für die Stadt Paderborn beschäftigt er sich seit Ende 2017 mit der Langenohlkapelle und begleitet seitdem die Konzert- und Veranstaltungsriehen LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! fotografisch. Den ersten Lockdown in 2020 nutzte er, um sich intensiver mit dem Medium Film – insbesondere mit dem Schwerpunkt Unternehmensfilme – auseinanderzusetzen. Ende 2020 – in dem Jahr, in dem aus bekannten Gründen keine Veranstaltunten in der Kapelle stattfinden konnten – , ist das Filmprojekt LANGENOHLKAPELLE & LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! entstanden. Das Kalenderprojekt bot ihm die Gelegenheit, sich nun auch über die Langenohlkapelle hinaus mit dem Ostfriedhof – dem ersten Friedhof, den er fotografiert hat – auseinanderzusetzen… Viele Stunden hat er dafür auf dem Ostfriedhof und in der Langenohlkapelle verbracht und auf den passenden Moment gewartet, um die richtige Lichtstimmung mit der Kamera „einzufangen“.

Er fotografiert gerne dunkle, mystische Motive und findet in der „Alltagsfotografie“ bei Kundenaufträgen eher wenig Gelegenheit, solche Motive zu fotografieren. Bei diesem Kalenderprojekt hatte er die Möglichkeit, die ausgewählten Motive „frei in Szene“ und im wahrsten Sinne des Wortes „in das Licht“ zu rücken – und damit seine Leidenschaft auszuleben.

Er betreibt ein Fotoatelier in Paderborn und lebt mit seiner Familie in Paderborn.

www.mgroppe.de

 

(Stand: Ende 2021)

TEASER

Liebe Reisende, lieber Reisender,

mit der Ausstellung und dem Immerwährenden Kalender möchten wir Sie auf eine Reise einladen… Wir alle reisen beständig durch die Jahreskreise – in dem einen Augenblick mit hohem Tempo und – weil „das Außen” immer lauter um unsere Aufmerksamkeit ruft – oft den Blick verlierend auf das, was uns wirklich wichtig ist im Leben – und im kommenden Moment nahezu „im Stillstand” – vollkommen gegenwärtig und bewusst im Augenblick – ins­besondere dann, wenn unser eigenes Leben und/oder das von uns nahen Menschen von Veränderung, Abschied, Alter, Leid, Krankheit, Sterben und Tod betroffen sind… Was „trägt” in solchen Zeiten? Diese Frage haben wir während des Entstehungsprozesses dieses Kalenders – beinahe ein ganzes Jahr! – in unserem Innersten bewegt und unsere Kreise gezogen – auf dem wunderschönen Alten Ostfriedhof zu Paderborn und in und um die künstlerisch neugestaltete Langenohlkapelle – wandelnd durch Jahreszeiten, Tag und Nacht, Stimmungen und mit einem nahen Blick und Fokus auf Leben, Tod, Licht und das beständig Wiederkehrende…

Ausgewählte unserer Antworten finden Sie verwoben in Bildern, Texten, Liedern, Gebeten, Mantras und Zitaten von Dichter*innen, Philosoph*innen, Visionär*innen und Künstler*innen. Die Kreisläufe, die Jahreskreisfeste – auch aus anderen Kulturen – und das immer Wiederkehrende bewusst zu erleben, es mit Ritualen zu ehren, zu feiern, zu würdigen und ihm einen Platz zu geben, offen zu sein für Neues und für das, was kommen mag, uns einzulassen auf diesen beständigen Kreislauf des Werdens und Vergehens – und uns fortwährend auszurichten auf das Licht, das auch in der Dunkelheit da ist – diese Idee stand im Mittelpunkt dieses Projekts. Verschiedene Kulturen und Traditionen, Altes und Neues „begegnen” sich – so, wie es auch die Philosophie der kleinen, feinen Konzert- und Veranstaltungsreihe LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! ist – und bilden zusammen ein großes Ganzes, ein Netz, das Sie – so wünschen wir es uns – durch viele Jahreskreise „trägt“, berührt und beständig an das erinnert, was wirklich wichtig ist: die Ausrichtung auf das eigene Innere, die Gemeinschaft und das Herz!

Wir laden Sie ein, Ihre eigenen Wege zwischen Himmel und Erde – Leben und Tod – Werden und Vergehen – den großen Mysterien – bewusst zu gestalten; vielleicht mögen Sie Geburtstage und/oder Todestage von lieben Menschen eintragen, vielleicht Jahrestage, die Sie nicht vergessen und erinnern möchten, vielleicht besondere Rituale und Feste, die Ihnen am Herzen liegen – und vielleicht wird dieser Kalender so zu einer Art „Reisebegleiter“ – mitten im Wandel der Zeit. Mögen Sie wohlbehütet und beschützt in Ihrem eigenen Rhythmus die Kreise im Lichtzyklus des Lebens durchreisen, sich rückverbinden mit dem, was seit vielen, vielen Jahren beständig wiederkehrt; mögen Sie im Innen und Außen Ruhe, Stille, Frieden und Ihre  eigene Melodie suchen – und finden! – mögen Sie „Ankommen”, wohl wissend: wir alle sind verbunden und Sie sind begleitet!

Von Herzen,

Sabine Voß, M. A.

Ideengeberin & Kuratorin LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET!

DER FILM

LANGENOHLKAPELLE & OSTFRIEDHOF ZU PADERBORN LEUCHTET!

Eine Meditative Klangreise zum Kreislauf des Lebens

 

Sabine Voß // Matthias Groppe // Fluz

Stadt Paderborn 2020

 

Teaser

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Film (in voller Länge)

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Im Oktober 2020 – inmitten dieser besonderen Zeiten – haben wir ein Filmprojekt für die LANGENOHLKAPELLE & für LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! im Auftrag für die Stadt Paderborn realisiert… Dieser Film lädt inmitten von besonderen Zeiten und auch passend zur Zeitqualität der im Kalender genannten Jahreskreisfeste ein, INNEZUHALTEN…

„WIR LADEN EUCH EIN AUF EINE REISE ZUM KREISLAUF DES LEBENS…
… VOM WERDEN UND VERGEHEN…“

Und die Langenohlkapelle leuchtete endlich wieder!

Es war mir ein Fest! Schaut! Und lauscht!

 

Idee, Konzept, Kuratorin, Sprecherin Meditative Klangreise: Sabine Voß | ruheraum Paderborn sabinevoss.com

Kamera & Schnitt: Matthias Groppe – mgroppe.de

Musik: FLUZ – Nele Immer (Violoncello) // Nils Rabente (Piano) fluz-musik.de

Stadt Paderborn 2020 – paderborn.de

 

Das „Teilen“ des Teasers und des Films ist ausdrücklich erwünscht. Sie finden den Film auch auf dem YouTube Kanal „paderborn.de“ der Stadt Paderborn.

Hier mehr zu dem Filmprojekt erfahren

 

> HIER MEHR ERFAHREN ZU LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! AUF MEINER WEBSEITE sabinevoss.com/langenohlkapelle-leuchtet

> HIER MEHR ERFAHREN ZU LANGENOHLKAPELLE LEUCHTET! AUF DER WEBSEITE DER STADT PADERBORN paderborn.de/langenohlkapelleleuchtet

KALENDER LICHTZYKLUS

IMMERWÄHRENDER JAHRESBEGLEITER IM KREISLAUF DES LEBENS

LANGENOHLKAPELLE & OSTFRIEDHOF ZU PADERBORN LEUCHTET!

 

 

Sabine Voß & Matthias Groppe

Herausgeber: Stadt Paderborn 2021

 

VISION

(Dezember 2021) „Der Immerwährende Kalender „Lichtzyklus“ ist ein sehr besonderes Herzensprojekt, das mich/uns fast über ein ganzes Jahr begleitet hat!

Ich bin glücklich, dass ich dieses Projekt im Auftrag für die Stadt Paderborn zusammen mit Menschen gestalten durfte, mit denen ich seit Jahren für verschiedenste Projekte – auch im Auftrag für die Stadt Paderborn – zusammenarbeite!

Der Kalender hat das Format 45 x 45 cm.

Er ist ab dem 08.12.2021 an allen unten aufgeführten Stellen erhältlich.

Bis 31.12.2021 ist er für nur 25 Euro; ab 01.01.2022 für 30 Euro erhältlich.

Schaut! Lest! Reist!“

 

Idee | Konzept | Kuratorin: Sabine Voß | ruheraum Paderborn

Fotografie: Matthias Groppe fotodesign – mgroppe.de

Design & Layout: Michael Braun – Kälberweide – kaelberweide.com

Herausgeber: Stadt Paderborn – paderborn.de

1. Auflage – Dezember 2021

 

 

SPENDENAKTION

Pro Kalender der 1. Auflage spendet die Stadt Paderborn (Herausgeber) 1,- Euro an „Sterntaler – Hilfe für schwerkranke Kinder e. V. in Ostwestfalen-Lippe“ sterntaler-kinder.de

Die Ausstellungsreise „LICHTZYKLUS – Eine kontemplative Reise zum immerwährenden Jahreskreislauf – Sabine Voß und Matthias Groppe“ ist eine einzigartige Möglichkeit, die Verbindung zwischen Kunst, Musik und Spiritualität zu erleben.“

Paderborn News 30.03.2023 "Auftaktveranstaltung zur Ausstellungsreise "Lichtzyklus" in der Langenohlkapelle am Freitag, 31. März 2023

Herzlichen Glückwunsch – ein überragender emotionaler erster Eindruck!

 

Erstmals würdigt ein Kalender die Bedeutung des Ostfriedhofs mit seiner Langenohlkapelle

Dietmar Kemper

Westfalenblatt 20./21.11.2021 "Scheu vor Gräbern unnötig" - Teaser zum Bericht unter "Sabine Voß - Presse" auf dieser Webseite

WOW. So außergewöhnlich schön gestaltet! Die Farbwahl, die ausgewählten Texte/Zitat Passagen, sowie die mystischen & wirklich WUNDERvollen Fotos… Jesus…

Ein himmlisches Gesamtkunstwerk für die Sinne !!!

Peace with Pat

Musiker, Gitarrist, Sänger

ERHÄLTLICH BEI:

Sabine Voß | ruheraum Paderborn

Grabbestraße 11
33098 Paderborn

sabinevoss.com/kontakt

– bitte um vorherige Terminvereinbarung, damit wir Zeit für Sie haben –

Linnemann Bücher Paderborn

Pohlweg 110
33100 Paderborn

linnemann-buecher.de

> DIREKTER LINK ZUR BESTELLUNG DES KALENDERS LICHTZYKLUS IM ONLINE-SHOP VON LINNEMANN BÜCHER PADERBORN

– Versand per Post möglich –

Bonifatius Buchhandlung Paderborn

Liboristraße 1
33098 Paderborn

bonifatius-buchhandlung.buchkatalog.de

Information für Buchhandelsanfragen sowie weitere Anfragen von Verkaufsstellen:

Bitte wenden Sie sich für alle Anfragen an Sabine Voß | ruheraum Paderborn.

 

 

Realisiert und mit freundlicher Unterstützung von